Ein Hauch von Hollywood. Die Dörfer Goult und Lacoste verzaubern auch Stars

Goult ist ein Juwel. Der winzige Ort liegt hinter Wäldern versteckt auf einem Hügel, gut hundert Meter oberhalb der Départementstraße 900 im provenzalischen Vaucluse. Das Ambiente in den mittelalterlichen Gassen ist kaum zu toppen und so wundert es nicht, dass die alten Häuser, die Villen am Hang und die prächtigen Gutshöfe im Umland als Zweitwohnsitz hochbegehrt sind. Filmstars wie Jonny Depp und Vanessa Paradis, Roman Polanski und Emmanuelle Seigner, John Malkovich, der Regisseur Ridley Scott und der Schriftsteller Peter Mayle besitzen in der Umgebung Residenzen und der Modeschöpfer Pierre Cardin verfügt in Lacoste gar über das Schloss des berüchtigten Marquis de Sade.

Der außergewöhnlichen Struktur seiner Gäste ist wohl auch die hohe Dichte traumhafter Restaurants geschuldet, die allein schon den Besuch von Goult rechtfertigen. Man kann sich aber auch einfach nur von dem Zauber der malerischen Plätze und historischen Bauten einfangen lassen, zum Beispiel bei einem Spaziergang auf der Rue de la République an netten kleinen Läden und dem Schloss vorbei zum Gipfel des Hügels, auf dem die „Windmühle von Jerusalem“ über dem gesamten Ensemble thront. Weiterlesen